Night - Free Template by www.temblo.com




Einleitung


Wer in den letzten Tagen fleissig Nachrichten gehört oder gesehen hat dürfte sich über den Londoner Terror informiert fühlen, doch wer seine Informationen in eigenregie in Erfahrung bringt kriegt zwangsläufig ein anderes Bild von der Terrorgefahr in Europa.

Das von den Massenmedien vermittelte Bild lies ein grausames Szenario erahnen...
Perfide gebaute Bomben die bei Detonation hunderte mit in den Tot gerissen hätten.. doch was schon bei oberflächlicher Betrachtung der medialen Berichterstattung auffällt ist das ein sehr zwiespältiges Bild von El Qaida vermittelt wird.

Auf der einen Seite eine Organisation, die zwar in der Lage ist innerhalb weniger Stunden mehrere Flugzeuge zu entführen und diese in unter anderem das bestbewachteste Gebäude der Welt zu fliegen und diese Mammutprojekt dann auch noch koordieniert ohne das Weltweit ein einziger Geheimdienst davon Wind bekommt.

Eine mächtige Gruppe die verherrende Waffen wie flüssigen Sprengstoff entwickeln kann und Pläne schmiedet mit diesem tausense Menschenleben auszulöschen.

Eine Organisation die in London und Madrid hunderte Menschen mit minutiös geplanten Anschlägen ermordet bzw versucht dies zu tun.

Andererseit eine Organisation die mit erbärmlich Koordinierten Anschlägen ein eher lächerliches Bild von sich vermittelt.
Denn was von den Massenmedien nicht berichtet wird, ist dass die beiden Auto"bomben" selbst bei Zündung der "Sprengsätze" niemals ein Blutbad angerichtet hätten.
Im Fernsehen wurde folgendes Berichtet:

Es seien in den Autos 60 Liter Benzin und "mehrere Gasflaschen" mit Propan sowie Nägel gefunden worden.

Doch was wäre bei einer Detonation wirklich passiert??
Ich denke, dass man einem ehemaligem CIA Agenten durchaus zutrauen könnte von Sprengstoff (und besonders von "Terror"anschlägen) eine Ahnung zu haben.
In der Sendung von Keith Olberman war der ehemalig CIA Agent Larry Johnson zu Gast und dieser Unterstrich, das die Bomben bestenfalls primitiv waren und niemanden getötet hätten.
Johnson machte klar, dass selbst wenn der Brandstoff gezündet worden wäre nichts passiert wäre!

 

 

"Wenn sich jemand im Umkreis von ein paar Metern befunden hätte, hätte diese Person einen Hörschaden erlitten aber nicht viel mehr."
Autobombe

Auch ein Experte der Sprengschule Dresen betonte in einem Interview:
Das die gefunden Benzinmenge (60 l.. bedenkt dass führt jedes Auto allein im Tank mit) bewirken würde,dass das Auto "lokal" abbrennt und das eine geringe Wahrscheinlichkeit besteht das die sich im Auto befindlichen Propanflaschen in der Hitze des Brands bersten könnten und "einen Knall und einen Feuerball erzeugen, welcher gewissermassen eine Expolsion ist.".
Dies sei aber alles "sehr schwach Explosiv" die Nägel würden entweder gar nicht beschleunigt werden (geschweige den das Auto verlassen ) und wenn dann nur so langsam, dass sie für Menschen keinerlei Gefahr darstellten (es sei denn sie würden direkt das Auge treffen ) !
Der zweite Anschlag erscheint noch primitiver
Ein brennender Mann will seinen brennenden Jeep in eine mit Menschen gefüllte Halle lenken und ihn dort zur Explosion bringen wird aber vorher von einem Betonpfeiler gestoppt... ein schon fast lächerlich wirkender "Anschlag", der nicht unbedingt von kluger Planung zeugt.

Ist das jetz El Qaida? Eine Gruppe von Leuten die noch nicht einmal in der Lage ist, ihrem Anschlagsziel vor dem Tag X einen kleinen Besuch abzustatten, vllt ein paar Fotos zu machen um den späteren Fahrer davon in Kenntniss zu setzen das er seine Route so wählt, dass er nicht gegen offensichtliche Pfeiler fährt die nur zu dem Zweck geschaffen sind um "fehlgeleitete "Autos aufzuhalten.

Oder ist das alles gar nicht so einfach wie uns die Medien vermitteln.. gibt es vllt mehr als die bösen Islamisten und den guten Westen.

Wie wäre es mit einer kleinen Korrektur?
Was wäre wenn jeder von uns seit Jahrzenten in einer "Informationmatrix" lebt.

Was wäre wenn es in den letzten Jahrzenten keinen einzigen Anschlag ohne die Beteiligung einer westlichen Regierung gab?

Was wäre, wenn es für alles die Beweise gäbe?

Fühlt ihr euch frei??

Stay tuned
8.7.07 16:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
  Blog Gästebuch Archiv Abonnieren Kontakt RSS-Feed  
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Marco Köppling. Host by myblog